«

BWL Formelsammlung » Net Working Capital

Net Working Capital Formel

Das Net Working Capital oder auch Nettoumlaufvermögen zeigt welcher Teil des Umlaufvermögens für das Unternehmen arbeitet, also Umsätze generiert ohne dabei Kapitalkosten zu verursachen.

Erläuterung

Umlaufvermögen: Monetäres Umlaufvermögen: Barmittel, Bankguthaben, Schecks, sofort veräußerbare Wertpapiere, kurzfristige Forderungen, Vorräte
Liquide Mittel: Barmittel, Bankguthaben, Schecks, sofort veräußerbare Wertpapiere
Kurzfristiges Fremdkapital: Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen, verschiedene kurzfristige Verbindlichkeiten, Steuerrückstellungen, sonstige Rückstellungen, Dividendenausschüttungen